Hauptseminar im Wintersemester 2009/2010: 'Johannes von Tepl: Der Ackermann aus Böhmen'




Mittwoch, 14-16 Uhr c. t., Raum Breisacher Tor 205

Der ‚Ackermann’, ein Prosadialog zwischen dem personifizierten Tod und einem Mann, der um seine verstorbene Frau trauert, hat wie kein anderer deutschsprachiger Text des späten Mittelalters emphatische Interpretationen auf sich gezogen. Erstaunlich modern wirkt dieser Text, auch wenn diese ‚Modernität’ dem Autor selbst offenbar Schwierigkeiten bereitet hat - so jedenfalls hat es Christian Kiening in seinem Buch 'Schwierige Modernität' gesehen. Als ‚frühhumanistisch’ wollte man den Text verstehen, weil der Mensch hier wie selten zuvor auf sein Menschsein pocht (Konrad Burdach). Im Seminar soll dieses erstaunliche Stück Literatur intertextuell und historisch verortet werden. Zwei methodische Ansätze stehen dabei im Mittelpunkt: Einerseits soll der 'Ackermann' mit 'ähnlichen' Texten aus dem 14. Jahrhundert verglichen werden - nur so wird das Besondere auch historisch sichtbar; andererseits soll untersucht werden, wie der 'Ackermann' im Verlauf des 15. Jahrhunderts rezipiert wurde. Dazu gehören auch die Illustrationen, die es in einigen Handschriften und Frühdrucken gibt. Enstanden ist der 'Ackermann' in Böhmen um1400. Es wird deshalb auch darum gehen, die literarische und kulturelle Landschaft ‚Böhmen um 1400’ wenigstens in Ansätzen zu rekonstruieren.

Literatur:Johannes von Tepl, Der Ackermann. Hg., übersetzt und kommentiert von Christian Kiening, Stuttgart: Reclam 2000; 2., verbesserte Auflage 2002 (RUB 18075).

Zum 'Anlesen': Der 'Ackermann' online.

Anmeldung: http://www.studium.uni-freiburg.de/studium/lehrveranstaltungen

Kommentare:

  1. Dobrý den pane profesore.
    Je možnost komunikace v českém jazyku ?

    děkuji za odpověď Goldman prof.

    AntwortenLöschen
  2. Dobrý den pane profesore.
    Je možnost komunikace v českém jazyku ?

    děkuji za odpověď Goldman prof.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen , Sir.

    Ist die Fähigkeit, in der tschechischen Sprache zu kommunizieren .
    Vielen Dank für Ihre Antwort. Goldman prof.

    AntwortenLöschen
  4. Sorry, I am not able to speak in czech - ich spreche kein tschechisch. Write to: albrecht.hausmann@uni-oldenburg.de

    AntwortenLöschen